1. Home
  2. MapEdit Desktop
  3. KML / KMZ – Daten einbinden

KML / KMZ – Daten einbinden

Mit MapGuide und MapServer können bereits KML / KMZ Daten eingebunden werden. Der Zugriff auf KML / KMZ über Mapserver / Mapguide / AIMS ist bekannt, aber normale Benutzer haben aber keine Rechte und Kenntnisse, um dies zu tun. Mit dieser Option kann der Benutzer KML / KMZ in Mapedit Desktop (in der privaten Ebenenverwaltung im Redlining) mit Stil laden und anzeigen.

MapEdit-Benutzer können damit extrahierte Projektdaten in KML im realen Netzwerk zur Analyse anzeigen lassen.

Ältere Versionen von KML enthalten keine Stil Informationen

Öffnen Sie den Redlining Dialog

Klick auf Verwaltung

Wahl Private Ebenenverwaltung

Karte hinzufügen

KML Format auswählen

Kml Datei auswählen

Normalerweise sollte die Datenmenge kleiner und mittlerer Größe sein. Auch wenn anstelle von KML KMZ verwendet wird. Das Ziel sollte immer sein, kleine bis mittlere Dateigrößen zu verwenden.

Beachten Sie, dass sich die Koordinaten in KML in Lat / Lon befinden. Sie werden in das Koordinatensystem des MapEdit-Projekts umgewandelt. Das heißt, wenn es zu Kacheln im Projektkoordinatensystem passt.

Da die meisten Kartenbilder in Bezug auf die Dateigröße tendenziell groß sind und viel Speicherplatz beanspruchen können, sollte das komprimierte KMZ Format verwendet werden. Eine KMZ-Datei enthält alle Informationen, die eine KML-Datei enthält.

Updated on November 30, 2020